Mobile Marketing: Das Auto als rollende Litfaßsäule

Eine interessante Idee zum Thema „Mobile“ Marketing habe ich bei den Blogger- Kollegen von Mobile Marketing Watch aufgetan. Diese zeigt, dass beim digitalen Marketing der Fantasie keine Grenzen gesetzt sind.
So überlegt der Bundesstaat Kalifornien in Anbetracht seines steigenden Haushaltdefizites digitale Kennzeichen einzuführen. Diese sollen dann, sofern das Auto mehr als 4 Sekunden nicht bewegt wird, als Werbeplattform genutzt werden. So könnten also alle Autos auf der Straße dank ihrer Kennzeichen zu rollenden Werbeplattformen mutieren, die es Unternehmen ermöglichen, ihre Werbung auf 4 Rädern durch die ganze Welt zu schicken. Wie der Business Case aussehen soll und die digitalen Kennzeichen „gefüttert“ werden, scheint momentan noch nicht ganz klar.

Allerdings eine durchaus amüsante Vorstellung, wenn man sich überlegt, am Times Square, der ohnehin schon überladen ist mit digitalen Werbeflächen, mal wieder in der Rush Hour zu stehen. Besonders die Fahrer auffallender Fahrzeuge dürften gewiss sein, die höchste Advertising Marge einzustreichen. Diese dürfte sich dann entsprechend den Werbepreisen im Fernsehen verhalten, da die Einschaltquote gleich der Befahrenheit einer Straße entsprechen dürfte und so die etwas anrüchigen Werbespots nach 0 Uhr wahrscheinlich auf nächtlichen Touren durch die Städte anzutreffen wären.
Aber auch von Facebook und allen anderen Social Media Seiten wird dieser Vorschlag mit Sicherheit unterstützt. Stellt man sich nur mal die Möglichkeit vor, dass alle Facebook User, die ohnehin ihr Privatleben auf Facebook der Weltöffentlichkeit präsentieren, zukünftig zusätzlich dies auch noch auf ihrem Auto zur Schau tragen, dann wird das Autofahren in Zukunft ein durchaus spannender Zeitvertreib. So kann man dem Fahrer vor oder hinter einem entsprechend Henry Valentino und Uschi („Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen“) auch mal auf eine neue Art die Meinung sagen. Auch die bekannten Gesten des Autofahrens könnten durch animierte GIF’s zum Vorschein kommen.

So sollten sich also alle Unternehmen dieser Welt schon mal mit der Alternative befassen, zukünftig auf mobilen Litfaßsäulen präsent zu werden. In Anbetracht der momentanen Finanzlage und dem Haushaltdefizit unserer Bundesrepublik bin auch ich durchaus geneigt, bei Gelegenheit Herrn Ramsauer diesen Artikel zukommen zu lassen und so zum Wohlstand unseres Landes beizutragen.

Autor: Nico Wohlgemuth

0
alli arjuna online buy alli 60mg buy alli orlistat online alli tabletten online bestellen buy alli diet farmacia online comprar alli comprar alli online buy alli from canada cheap alli pills free delivery can you purchase alli in canada alli online europe buy alli express