Mobile Payments – Das 200 Milliarden Dollar Geschäft

Höchste Zeit für den Mobile E-Shop! In einer neuen Studie von Juniper Research veröffentlicht das Unternehmen Zahlen, die besagen, dass der Wert der mit mobilen Endgeräten gekauften Waren sich 2012 auf 200 Milliarden Dollar belaufen wird. Das ist eine Steigerung von über 100% verglichen zu den Zahlen für 2010 (weniger als 100 Milliarden Dollar). Als interessante Größe sei hier eBay mit einem Umsatz von 380 Millionen Dollar im abgelaufenen Geschäftsjahr genannt.

So sind zwar momentan viele Menschen noch zurückhaltend, weil man skeptisch gegenüber der Sicherheit der Zahlungsmodalitäten ist, doch die neuesten Entwicklungen der Applikationen weisen auf ein zukünftig bedienerfreundliches und sicheres Abwicklungsprozedere hin. Des Weiteren prophezeien die Analysten Marken und Anbietern signifikante Möglichkeiten, mit entsprechenden Marketingkampagnen, unterstützt durch Apps und mobile Websites mit „Mobile Payment“ Möglichkeiten, beträchtliche Erträge zu erzielen. Dabei sollen Nordamerika und Westeuropa die Spitzenpositionen der Umsätze einnehmen.
Grund genug, an dieser Stelle schon einmal 3 Möglichkeiten des mobilen E-Shops vorzustellen.

1. Mobile Shopping mit Xanario iPhone App

Xanario bietet eine eigene Software für Onlineshops an, bei der zahlreiche Features mit inbegriffen sind. So kann für eine einmalige Pauschale von 990€ eine eigene App mit dem persönlichen Onlineshop geordert werden. Dabei fallen noch einmal 29,90€ für den monatlichen Support an. (Weitere Informationen hier)

2. Getanishop

Getanis bringt den eigenen Onlineshop mit allen Produkten und dem passenden Layout im Sonderangebot (bis 30.Juni) für 2,950€ auf das iPhone. Zudem soll es eine Professional Version geben, die allerdings wesentlich teurer sein dürfte. (Weitere Informationen hier)

3. Shopgate- Alles in Einem

Eine interessante Idee, die für den User sehr bequem ist, kommt aus dem Hause Shopgate. Statt einen eigenen Online Shop anzufertigen, werden mehrere Online Shops in einem App integriert. Die Bereitstellungsgebühr beträgt gerade einmal 19,90€ und die monatlichen Kosten belaufen sich auf 4,90€ (Paymentkosten für Kreditkartenabwicklung oder ähnliches enthalten). Kommt der Verkauf zu Stande, so berechnet Shopgate momentan zwischen 4 und 12% anteilig am Umsatz Provision. (Weitere Informationen hier)

Getreu dem Motto “Versuchsballon mit „Quick-Win“ Potenzial” für den kleinen Geldbeutel, stellt Shopgate meiner Meinung nach eine sehr interessante Alternative dar, den bevorstehenden Mobile Payment- Boom auf die Probe zu stellen. Des Weiteren können gerade kleinere Unternehmen und Marken davon profitieren, in einem Pool mit mehreren Anbietern mitzuschwimmen und somit besser vom Konsumenten in der drohenden Ausuferung der AppStores (nicht nur Apple!) wahrgenommen zu werden.

Die Juniper Research Studie kann hier runtergeladen werden.

Autor: Nico Wohlgemuth

alli arjuna online buy alli 60mg buy alli orlistat online alli tabletten online bestellen buy alli diet farmacia online comprar alli comprar alli online buy alli from canada cheap alli pills free delivery can you purchase alli in canada alli online europe buy alli express