10 Social Media Grundsätze für Unternehmen

Immer mehr Marken und Firmen drängen in die sozialen Medien. Vor allem soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter sind zu beliebten Marketingplattform geworden. Dabei wird jedoch oft vergessen, dass mit neuen Plattformen auch neue Strategien notwenig werden. Definitionen über das was Social Media ist gibt es wie Sand am Meer. Was es auf jeden Fall nicht ist, ist ein weiterer Kanal für Einweg-Kommunikation.

Deshalb ist es wichtig, sich von der alten Einweg-Kommunikations-Denke zu trennen und sich auf Dialoge einzulassen. Das mag für einige Unternehmen ungewohnt sein, denn bisher war man es gewohnt seine Botschaften über klassische Medien zu veröffentlichen bei denen es keinen direkten Rückkanal gab.

Tipps um sich auf die neuen Gegebenheiten einzustellen und um Fehler zu vermeiden, gibt es im Netz viele. Einige der – aus meiner Sicht – elementaren Grundsätze möchte ich im Folgenden zusammentragen. Die Liste erhebt natürlich keinen Anspruch auf Allgemeingültigkeit oder Vollständigkeit – im Gegenteil. Ich würde mich freuen wenn wir die Liste über die Kommentare zusammen erweitern  könnten.

1. Sprechen Sie ihren Kunden als Mensch an und verstecken Sie sich nicht hinter dem Namen ihrer Firma. Oder lassen Sie zumindest deutlich werden, wer auf der anderen Seite des Bildschirms sitzt. Die Grundlage der Social Media-Kommunikation ist ein Mensch-zu-Mensch Dialog. Oft reich schon ein kleiner Text am Rande der über den Autor informiert.

2. Keine Angst vor Kritik oder negative Kommentaren. Jede negative Rückmeldung eines Kunden ist ein Wunsch nach Aufmerksamkeit. Sehen Sie Kritik als Chance! Wer souverän auf negative Beiträge (egal ob Email, Facebook, Blog, Twitter) reagiert kann schnell aus Kritikern Markenbotschafter machen.

3. Hören Sie Ihren Kunden zu. Jeder behauptet die Wünsche und Probleme seines Kunden zu kennen. Aber ist das wirklich so?  Wenn Sie zuhören, zeigen Sie es auch. Negative Äußerungen lassen sich so schon im Vorfeld abwehren.

4. Haben Sie Geduld. Manchmal kann es lange dauern bis man die gewünsche Reichweite erzielt. Lassen Sie sich nicht entmutigen. Qualität siegt über Quantität. 10 Markenbotschafter als Fans oder Follower zu haben kann mehr wert sein als 300 passive Beobachter.

5. Content, Content, Content. Bieten Sie ihrem Kunden etwas für das es sich lohnt, sich mit ihrer Marke zu beschäftigen. Werbeversprechen als 140 Zeichen Botschaft bei Twitter werden Sie nicht weit bringen. Einer Facebook Seite, die nicht mehr bietet als die Werbebeilage in der Tageszeitung, folgt auch niemand. Mehrwert heißt das Zauberwort. Das kann ein lustiges oder spektakuläres Video sein, ein beeindruckendes Bild, ein Gewinnspiel oder einfach die Möglichkeit sich als Kunde aktiv einzubringen. Aber vorsicht! Fragen Sie sich immer wieder ob das was Sie veröffentliche auch wirklich einen Mehrwert für die Community hat.

6. Bleiben Sie aktuell. Die Tatsache, dass Sie einen Blog installiert haben oder einen Twitter-Account eingerichtet haben macht Sie noch lange nicht erfolgreich. Genauso wie Sie durch den bloßen Besitzt eines Heimtrainers noch lange nicht sportlich sind. Regelmäßiges Pflegen der Profile und beantworten von Anfragen jeder Form sind Grundvorraussetzung für den Erfolg.

7. Belohnen Sie Ihre treuesten Fans. Das muss nicht immer mit teuren Geschenken passieren. Manchmal reicht auch ein einfaches Danke im offiziellen Blog. Das Gefühl Teil eines Ganzen zu sein und Aufmerksamkeit zu bekommen ist für viele schon Dank genug. Natürlich spricht auch nichts dagegen hin und wieder ein paar “Leckerlies” zu verteilen. Das Reziprozitätsprinzip (Menschen sind bemüht zurückzugeben, was sie bekommen haben) wird hierbei oft unterschätzt.

8. Respekt! Jemand der sich die Zeit nimmt in irgendeiner From mit einer Marke in Kontakt zu treten, hat es verdient mit Respekt behandelt zu werden. Das gilt natürlich nicht nur für die digitale Welt und sollte eigentlich immer eine Selbstverständlichkeit sein.

9. Lernen Sie von den “Großen”. Es ist nicht immer nötig das Rad neu zu erfinden. Schauen Sie sich die erfolgreichen Social Media Marken an und überlegen Sie welche Maßnahmen auch für Sie in Frage kommen könnten. Aber bitte nicht 1:1 kopieren. Als Tipp: Starbucks, Blendtec, Coca Cola.

10. Integrieren Sie Ihre Social Media Maßnahmen in Ihren Marketingmix. Ein einheitliches Auftreten erleichtert das Auffinden und das Wiedererkennen ihrer Marke im Web.

Welche weiteren Punkte könnten diese Liste ergänzen?Lassen Sie uns drüber diskutieren!


[ratings]
0
alli arjuna online buy alli 60mg buy alli orlistat online alli tabletten online bestellen buy alli diet farmacia online comprar alli comprar alli online buy alli from canada cheap alli pills free delivery can you purchase alli in canada alli online europe buy alli express